Vertrag mit dem Hochzeitsdienstleister: Mündlich oder schriftlich?